Beratungsalternative:
Belegvorlage mit der STEUERMAPPE von zu Hause aus

Sie senden uns Ihre Belege zu und wir fertigen Ihre Steuererklärung

Einfach und schnell

Für die Belegvorlage können Sie unsere STEUERMAPPE kostenlos und unverbindlich anfordern. Belege reinlegen, Auftragsformular unterschreiben und mit der Post zurücksenden, fertig!

Den Auftrag zur Fertigung Ihrer Steuererklärung können Sie mit dem beigefügten Auftragsformular - S erteilen. In der Belegliste sind die wichtigsten Steuervergünstigungen mit den vorzulegenden Belegen aufgeführt. Sollten Unterlagen fehlen, werden diese von uns nachgefordert.

Einen schnellen Überblick über die Arbeitsweise mit der STEUERMAPPE können Sie sich im "Merkblatt zur Steuermappe" verschaffen.

Weitere Angaben zur Bearbeitung und zur Gebühr finden Sie im "Auftragsformular-S"

Dokumente zum Herunterladen

Merkblatt   Kurzinformation zur Steuermappe   Link zum Dokument
Auftragsformular - S   Zur Auftragserteilung für die Steuermappe mit Gebührenberechnung   Link zum Dokument
Belegliste - S   Checkliste mit den Steuervergünstigungen   Link zum Dokument

Zwei gute Gründe, warum die Nutzung der Steuermappe so erfolgreich ist und warum sich dieser Trend zukünftig weiter fortsetzen wird

  1. Schon jetzt macht der überwiegende Teil unserer Mandanten von STEUERMAPPE Gebrauch und verzichten auf eine Vorsprache in unseren Beratungsstellen. Die statistische Auswertung der Einkommensteuerakten unsere Mandanten zeigt, dass die Grunddaten zu den Personalien und die steuerlichen Sachverhalte gegenüber dem Vorjahr weitgehend unverändert bleiben, das gilt auch für die alljährlich vorzulegenden Belege. Ergeben sich Veränderungen sowie neue Sachverhalte, werden diese, soweit sie sich nicht bereits aus den Belegen ergeben, mit Ihnen im Rahmen unserer bewährten Steuerberatung im Steuerdialog problemlos geklärt.

  2. Die Finanzverwaltung entwickelt Ihre ELSTER-Steuerprogramme ständig weiter, was unserer Steuerberatung im Steuerdialog entgegen kommt.

    Die Finanzverwaltung bietet einen elektronischen Belegabruf im Rahmen der sogenannten “ Vorausgefüllten Steuererklärung “ an. Hierbei stehen uns Ihre von Dritten an das Finanzamt elektronisch übermittelten Daten zum Abruf bereit, wie z.B. die vom Arbeitgeber übermittelten Lohnsteuerbescheinigungen, Mitteilungen über den Bezug von Rentenleistungen, die Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung, die Vorsorgeaufwendungen zu Riester- und Rürup- Verträgen und die erhaltenen Lohnersatzleistungen, wie z.B. Arbeitslosen- Krankengeld etc..

    Wichtiger Hinweis: Die Übernahme der Werte befreit Sie nicht, Ihre Steuererklärung auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen. Aus diesem Grund müssen Sie der StB-Hentschel weiterhin Ihre Unterlagen und Belege vorlegen, wie z. B. die Lohnsteuerbescheinigungen Ihres Arbeitgebers, damit die Werte mit den abgerufenen Daten verglichen werden können.

Unsere Leistung

Für die Erledigung Ihrer Steuererklärung erhalten Sie unser volles Leistungspaket.

Wir übertragen Ihre Steuererklärung elektronisch an das Finanzamt und senden dem Finanzamt die Belege zu, teilen Ihnen die Steuerberechnung mit dem voraussichtlichen Ergebnis mit, und führen für Sie den Schriftwechsel mit dem Finanzamt.

Ergeben sich Abweichungen von unserer Vorausberechnung, senden Sie uns den Steuerbescheid unverzüglich zur Prüfung zu. Die StB-Hentschel legt für Sie, gegebenenfalls zur Fristwahrung, gegen den Bescheid Einspruch ein und stellt für Sie einen Änderungsantrag.

Zustellungsvollmacht: im Auftragsformular können Sie der StB-Hentschel eine Zustellungsvollmacht erteilen. Wir erhalten dann den Steuerbescheid direkt vom Finanzamt zugesandt. Die Bescheidprüfung erfolgt dann durch uns automatisch, und Sie brauchen sich um die Einhaltung der Rechtsbehelfsfrist nicht selber zu kümmern.

Beratung & Betreuung im Steuerdialog

Auch ohne persönliche Vorsprache ist eine qualifizierte und individuelle steuerliche Beratung gewährleistet.

Die Bearbeitung Ihrer Steuererklärung erfolgt zentral in unserer Steuerkanzlei. Als Ansprechpartner bekommen Sie einen persönlichen Sachbearbeiter zugeordnet, der Sie ganzjährig betreut.

Ein Übersicht zum Ablauf der telefonischen Beratung finden Sie in unserem "Merkblatt zur Steuermappe".

Die Beratung erfolgt im Dialog, Fragen und Besonderheiten werden mit Ihnen telefonisch geklärt. Nach Fertigstellung der Steuererklärung besprechen wir mit Ihnen das Ergebnis und erläutern Ihnen die Steuer-berechnung und geben Hinweise bei wesentlichen Abweichungen gegenüber dem Vorjahr.

Im ersten Beratungsjahr  wird Ihre Steuerakte angelegt. Hierfür erhalten Sie zusätzlich einen Personalbogen, auf dem Sie Ihre persönlichen Daten angeben können. Wenn Ihre Unterlagen vorliegen, rufen wir Sie an und stimmen mit Ihnen alle Angaben zu Ihrer Steuererklärung ab.

Ab dem zweiten Beratungsjahr ist zu berücksichtigen, dass Ihre persönlichen Daten und die steuerlichen Sachverhalte aus dem Vorjahr vorliegen. Veränderungen und neue steuerliche Sachverhalte werden mit Ihnen besprochen.

In den Folgejahren erhalten Sie mit der STEUERMAPPE eine individuelle Belegliste mit persönlichen Hinweisen zu Ihrer Steuererklärung und einer Auflistung der Vorjahresbelege, das erleichtert Ihnen die Beleg-zusammenstellung für das aktuelle Jahr.

Die jährliche Zusendung der STEUERMAPPE können Sie im Auftragsformular beantragen.

Auftragserteilung und Gebührenvereinbarung ohne Risiko

Auftragserteilung mit dem Auftragsformular - S

Den Auftrag zur Fertigung Ihrer Einkommensteuererklärung erteilen Sie mit dem Auftragsformular – S. Dort tragen Sie Ihren Namen und die Angaben zur Einzugsvollmacht und die Gebühr für die Fertigung Ihrer Steuererklärung ein. Das ausgefüllte Formular senden Sie uns unterschrieben mit Ihren Unterlagen und Belegen mit der STEUERMAPPE zu.

Ab dem 2. Beratungsjahrwird es noch einfacher. Das Auftragsformular wird dann der StB-Hentschel bereits vorausgefüllt, soweit uns hierzu Ihre Angaben vorliegen. Als Gebühr für die Erstellung der aktuellen Steuererklärung gilt dann zunächst die Vorjahresgebühr als vereinbart. Ergeben sich ausnahmsweise Abweichungen von dem Gebühreneintrag, werden Gebührenänderungen vor der Auftragsannahme mit Ihnen abgestimmt.

Gebühr

Die Gebühr für die Bearbeitung Ihrer Einkommensteuererklärung können Sie im Auftragsformular – S selber berechnen und in das Formular eintragen, wenn sogenannte “Standardeinkünfte “ und “Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung “ vorliegen. Zu den Standardeinkünften gehören: Arbeitslohn, Renten, Versorgungsbezüge, Kapitaleinkünfte, Sonstige Einkünfte, wie z.B. erhaltene Unterhaltszahlungen, Lohnersatzleistung, wie z. B. Arbeitslohn-, Kranken-Elterngeld und andere steuerfreie Einnahmen, wie z.B. ausländische Einkünfte.

Wenn Sie außer den Standard- und Vermietungseinkünften weitere Einkünfte erzielt haben, wie z.B. gewerbliche Einkünfte aus einer Fotovoltaik-Anlage, werden Zusatzgebühren erhoben. Die Zusatzgebühren werden nach Sichtung Ihrer Unterlagen mit Ihnen abgesprochen. Die Gebühr kann von Ihnen auch vorab telefonisch erfragt werden, hierzu sollten Sie Ihre Einkünfte und Einnahmen mitteilen. Rufen Sie uns an!

Wichtig für Sie !

Sie gehen vorab keine Verpflichtung ein. Erst mit der Zusendung Ihrer Unterlagen erteilen Sie uns in dem Auftragsformular - S den Auftrag zur Erstellung Ihrer Steuererklärung. Bei einer Abweichung von der im Auftragsformular eingetragenen Gebühr, z.B. bei einer Abweichung von der angegebenen Bemessungsgrundlage, beginnen wir mit der Bearbeitung Ihrer Steuererklärung erst, wenn die Gebühr mit Ihnen abgestimmt ist. Wir rufen Sie an! Wenn Sie in diesem Fall einer Gebührenänderung nicht zustimmen, erhalten Sie Ihre Unterlagen kostenfrei zurück. Beachten Sie hierzu die Hinweise im Auftragsformular

Alle Dokumente im Überblick

Merkblatt   Kurzinformation zur Steuermappe   Link zum Dokument
Auftragsformular - S   Zur Auftragserteilung für die Steuermappe mit Gebührenberechnung   Link zum Dokument
Belegliste - S   Checkliste mit den Steuervergünstigungen   Link zum Dokument
Personalbogen   Personalangaben für die erstmalige Auftragserteilung   Link zum Dokument

Fragen

Wenn Sie noch Fragen haben, z.B. zum Verfahrensablauf oder zur Gebühr, dann rufen Sie uns an: